*ping*

Ich sende ein Lebenszeichen. Ich bin nicht weg und ich will das hier nicht einschlafen lassen, aber momentan fehlt mir durch private und nichtprivate Umstände wirklich qualifiziert Beiträge zu schreiben.

Kurze Geschichten wie Vorzeigebehinderungen, Teil 2. sind bei solch einem Thema nicht mein Fall. Dazu ist das ganze Themenfeld des schon in der Schublade skizzierten Teil 3 über die geistigen „Vorzeigebehinderungen“ zu schade.

Und auch wenn das Projekt eigentlich für jemand bestimmtes angelegt ist, bin ich über Gastbeiträge oder zusätzliche Autoren alles andere als verärgert. Es würde mich wirklich freuen, wenn hier jemand mitschreiben würde. Muss ja nicht gleich ein Roman werden, und eine Postingfrequenz von Nerdcore soll hier auch nicht erreicht werden. Aber ein bisschen Leben (so mit Besuchern und so) wäre mal ganz nett.

Advertisements

Wie sind eure Erfahrungen mit Behindertenfreundlichkeit?

Ich frage mal so in die Runde, in der Hoffnung, dass ich mal ein bisschen Feedback hier einsammeln kann.

Ich würde gerne ein bisschen erfahren, welche Erfahrungen ihr mit Behinderten oder dem Zugehen auf Behinderte erlebt habt. Egal ob es in Schule, Beruf, Uni, in der Öffentlichkeit oder sonstwo ist/war.

Habt ihr ein paar Geschichten?

Was ist Artikel 3 Absatz 3?

Bevor ich hier lang rumdruckse, dieses Blog bezieht sich auf den Artikel 3, Absatz 3 des deutschen Grundgesetzes, in dem es heißt:

Artikel 3

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

quelle: dejure.org

Hier geht es speziell um Behinderte und ihr Leben in Deutschland. Jeder, der dazu beitragen kann und möchte, kann dies gerne tun, einfach in die Kommentare schreiben oder auf einer (demnächst) dafür eingerichteten Seite. Ob hier mehrere Stammautoren arbeiten werden bzw. wie das ganze hier in Zukunft vonstatten geht, kann ich derzeit noch nicht einschätzen, also bleibt es spannend.